Jugendschutz-label
Jugendschutz
jusprog-age-de-icon-0
Hauptmenue
Home
Ueber uns
Förderprogramme
Fortbildung
Ausbildung-Beruf-Praktika
Fachkräfte-News
Wettbewerbe
Fotos
Events / Berichte
Arbeitshilfen / Doku´s
Jugendfreizeitatlas
Ferien- & Freizeitangebote
Job-Angebote
Miet mich!
Links
Medienpädagogik
Kontakt
Disclaimer
Impressum
Gesunde Kinder EE
Netzwerk Gesunde Kinder
ngk1
Unsere Partner
Jugendversicherung
  Bernhard Reise – Versicherungen für Schüler- und Jugendgruppenreisen
News vom Fachkräfteportal
  • Jugend-Hackathon in Stuttgart: Ideen für die digitale Zukunft

    Im Rahmen der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg findet vom 22. bis 24.02.2019 unter dem Motto „Unser Leben in der Zukunft“ der zweite Hackathon „Hack To The Future“ in Stuttgart statt. Jugendliche können dort ein ganzes Wochenende programmieren, tüfteln und basteln, um ihre Ideen für die digitale Zukunft in Form von Soft- oder Hardware-Prototypen eigenständig umzusetzen. Erfahrene Mentorinnen und Mentoren aus den Bereichen Gamedesign, IT, Elektrotechnik und Pro-jektmanagement stehen ihnen dabei zur Seite.

  • Sachsen-Anhalt: Gesetz zum Vollzug des Jugendarrests vorgelegt

    Das Land Sachsen-Anhalt überarbeitet die rechtlichen Grundlagen für den Jugendarrest und bringt ein Jugendarrestvollzugsgesetz auf den Weg. Zukünftig soll noch mehr Wert auf die erzieherischen Aspekte gelegt werden. Ein wichtiges Ziel des Gesetzentwurfes ist die Befähigung der jungen Menschen zu einem eigenverantwortlichen Leben. Mit dem Gesetzentwurf macht Sachsen-Anhalt von seiner mit der Föderalismusreform 2006 übertragenen Gesetzgebungskompetenz Gebrauch.

  • FORUM Jugendhilfe setzt Fokus auf Jugendpolitik/Jugendstrategie

    Welche Jugendpolitik braucht eine jugendgerechte Gesellschaft? Die neue Ausgabe der Fachzeitschrift FORUM Jugendhilfe, die von der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ herausgegeben wird, widmet sich dem Themenschwerpunkt Jugendpolitik/Jugendstrategie. Die 12 Beiträge geben einen Einblick in die Prozesse und Einzelvorhaben im Rahmen der Jugendstrategie 2015–2018 und zeigen die aktuellen jugendpolitischen Perspektiven auf.

  • Jugendlichen eine Stimme geben – Jetzt für die JugendPolitikTage 2019 bewerben

    Vom 10. bis zum 12. Mai laden das Bundesjugendministerium und die Jugendpresse Deutschland 450 Jugendliche und junge Erwachsene zu den JugendPolitikTagen 2019 nach Berlin ein. Wer zwischen 16 und 27 Jahren alt ist und Lust hat, über politische Themen zu diskutieren sowie Empfehlungen für die künftige Jugendstrategie der Bundesregierung zu erarbeiten, kann sich bis zum 3. März bewerben.

  • Bundesumweltministerium sucht den Energiesparmeister unter Deutschlands Schulen

    Der Energiesparmeister-Wettbewerb für Schulen sucht in diesem Jahr zum elften Mal in Folge die besten Klimaschutzprojekte an Schulen in ganz Deutschland. Es werden Preise im Wert von 50.000 Euro an Klimaschutzprojekte in Schulen vergeben. Bewerbungen sind bis 4. April 2019 möglich.

  • Jahr der politischen Bildung: Schleswig-Holstein setzt auf moderne Demokratiebildung

    An allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Schleswig-Holstein steht 2019 im Zeichen der Demokratiebildung. In diesem Jahr sollen verstärkt moderne demokratische Veranstaltungsformen, z.B. Barcamps zum Einsatz kommen. Ziel ist es, jungen Menschen die vielfältigen Möglichkeiten der demokratischen Mitgestaltung zu vermitteln.

  • Bremen: Förderlücke für Geflüchtete in Ausbildung geschlossen

    Wer als Geflüchteter studiert, eine Ausbildung oder berufsvorbereitende Maßnahme durchläuft, kann unter Umständen finanziell schlechter gestellt sein als jemand, der sich nicht um seine berufliche Integration kümmert. In bestimmten Situationen droht Flüchtlingen ihnen eine Streichung sämtlicher Transferleistungen. Eine Härtefallregelung in Bremen soll diese Benachteiligung künftig vermeiden.

  • Niemand soll verloren gehen – Sechs Jahre Jugendberufsagentur in Hamburg

    Schule vorbei – und wie geht es weiter? An diesem Übergang entscheidet sich für viele junge Menschen ihr weiterer Weg in Ausbildung und Beschäftigung. Zuständig für Beratung und Förderung sind verschiedene Akteure. Seit 2012 bündelt daher die Jugendberufsagentur Hamburg alle öffentlichen Anstrengungen. Eine Evaluation bestätigt die Erfolge und gibt Hinweise für Weiterentwicklungen.

  • EU-Grundrechte in mehreren Mitgliedstaaten gefährdet

    Die Mitglieder des Europäischen Parlaments sind der Auffassung, dass die EU-Organe Rechtsstaatlichkeit und europäische Werte nicht wirkungsvoll genug schützen und ruft zu verschiedenen Maßnahmen auf. In seiner Bewertung der Grundrechte in der EU im Jahr 2017 verurteilt das Parlament geschlechtsbezogene Gewalt und Diskriminierung, Verletzungen der Rechtsstaatlichkeit und Hassreden.

  • #lauteralshass – klicksafe startet bundesweite Aktion gegen Hass im Netz

    Hasskommentare sind in vielen sozialen Medien verbreitet – insbesondere Jugendliche werden häufig damit konfrontiert. Anlässlich des Safer Internet Day am 5. Februar 2019 startet die EU-Initiative klicksafe die Aktion #lauteralshass, an der sich auch Schulen beteiligen. Zum Thema hat klicksafe u.a. ein Quiz für Jugendliche, eine Videoreihe mit bekannten Youtuber(inne)n sowie Informationsmaterialien für Eltern und Fachkräfte entwickelt.

  • Schüler mit Migrationshintergrund: EU forciert Integration durch Bildung

    Schüler/-innen mit Migrationshintergrund sind weiterhin in europäischen Bildungssystemen benachteiligt. Die EU-Kommission will die Mitgliedstaaten dabei unterstützen, die Integration von Migrantenkindern an Schulen zu verbessern und hat eine vergleichende Darstellung der nationalen Politiken und Maßnahmen zur schulischen Integration in Europa vorgestellt.

  • Starke-Familien-Gesetz: Wichtiger Schritt zur Bekämpfung von Kinder- und Jugendarmut

    Die Bundesregierung hat das Starke-Familien-Gesetz beschlossen. Als nächstes müssen sich Bundestag und Bundesrat damit befassen. Der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) findet: Das Gesetz ist ein wichtiger Schritt zur Bekämfung der Kinder- und Jugendarmut. Es ist aber nicht konsequent genug.

  • Grüne Woche 2019: Verantwortung übernehmen im Kampf gegen Kinderarbeit

    Zur Eröffnung der 84. Internationalen Grünen Woche hat Entwicklungsminister Gerd Müller Verbraucherinnen und Verbraucher, Unternehmen und die Zivilgesellschaft zum Kampf gegen Kinderarbeit aufgerufen. Fast jedes zehnte Kind muss weltweit noch arbeiten - auf den Kakaoplantagen, in der Textilindustrie oder in Steinbrüchen. Deutschland strebt eine freiwillige Selbstverpflichtung der Unternehmen an. Sollte diese nicht ausreichen, kündigt der Minister für 2020 eine gesetzliche Regelung an.

  • Neue Medienpartner stärken Initiative gegen Hassrede im Netz

    Mit 280 gestellten Anzeigen zieht die Initiative „Verfolgen statt nur Löschen“ positive Bilanz für das Jahr 2018. Seit Anfang 2017 arbeiten verschiedene Akteure in Nordrhein-Westfalen darin zusammen. Ihr Ziel: eine konsequente Rechtsdurchsetzung im Internet. Nun haben sich weitere Medienpartner angeschlossen.

  • Bildungsinitiativen für nachhaltige Entwicklung gesucht

    Durch Bildung für nachhaltige Entwicklung verstehen Menschen, wie sich ihr eigenes Handeln auf die Welt auswirkt und wie sie zukunftsfähige Entscheidungen treffen können. Bis zum 30. April 2019 können sich Bildungsinitiativen, Netzwerke, Lernorte und Kommunen um eine Auszeichnung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche UNESCO-Kommission bewerben.

  • DJI-Familienforscherin Karin Jurczyk: „Es ist nur ein halbstarkes Gesetz“

    Die Bundesregierung will bessere Bedingungen für Familien mit kleinem Einkommen schaffen, um Kinderarmut zu bekämpfen. Im Interview nimmt DJI-Familienforscherin Karin Jurczyk eine erste Einschätzung zum „Starke-Familien-Gesetz“ vor und fordert Leistungen stärker zu bündeln und Verfahren zu vereinfachen. Notwendig sei es, die Teilhabechancen von Kindern an Bildung und Gesellschaft zu verbessern, wie dies etwa ein Expertenbeirat der Bertelsmann Stiftung vorschlägt.

  • 3. Medienkompetenzpreis Mitteldeutschland ausgelobt

    Vereine, Schulen, Einrichtungen, Initiativen und Privatpersonen, die zwischen Juli 2017 und Februar 2019 in Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen ein Medienkompetenzprojekt umgesetzt haben, können sich ab sofort für den Medienkompetenzpreis Mitteldeutschland bewerben. Er wird von der Arbeitsgemeinschaft der mitteldeutschen Landesmedienanstalten sowie vom Mitteldeutschen Rundfunk ausgeschrieben.

  • Mehr Projekte ermöglichen – Aktion Mensch mit neuen Förderkonditionen

    Gemeinsam Inklusion voranbringen: Die Förderung der Aktion Mensch startet mit besseren Konditionen und einer vereinfachten Struktur in das neue Jahr. Ihr Ziel: noch mehr soziale Projekte für Menschen mit und ohne Behinderung zu ermöglichen und neuen Projekt-Partnern den Einstieg in die Förderung zu erleichtern. Der verbesserte Online-Förderfinder hilft bei der Suche nach dem geeigneten Programm.

  • Deutsch-israelischer Jugendkulturaustausch – Jetzt noch anmelden

    Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 26 Jahren, die offen für andere Kulturen sind und Lust auf eine Entdeckerreise in Israel haben, können sich für einen deutsch-israelischen Jugendkulturaustausch anmelden. Der Besuch in Israel findet Mitte April statt, der Rückbesuch der israelischen Jugendlichen in Deutschland Anfang August 2019.

  • DKHW: Ungerechte Bildungschancen mit sozialer Bildungspolitik in den Mittelpunkt rücken

    Das Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW) drängt anlässlich der Bundestagsdebatte am 18. Januar 2019 über die Bildungspolitik in Deutschland und den Nationalen Bildungsbericht 2018 auf stärkere Investitionen des Bundes in der Bildung und eine dauerhafte Kooperation in diesem Bereich zwischen Bund, Ländern und Kommunen.

Sie sind nicht berechtigt, diesen Bereich zu sehen.
Sie müssen sich anmelden.
JURI-Suche
Sprachauswahl
Online - Beratung
 
jugendberatung_online
elternberatung_online
Zufalls-Foto
 
 Seitenanfang